· 

Corona Ticker

Update Stand: 27.03.2020

Auf Anordnung ist unser Betrieb geschlossen

Unsere Tätigkeit als Perücken - Lieferant für Krankenkassen bleibt bestehen! Bitte vereinbaren Sie telefonisch Termine: 045212848

  • Vorerst sind alle Friseure in Schleswig-Holstein bis zum 19.04.2020 geschlossen
  • Reservieren Sie JETZT Termine im voraus. Wir gehen davon aus das die Terminanfrage in einigen Wochen extrem hoch sein wird. 
  • Ihre bisher gebuchten Termine können Sie online umbuchen
  • Wir sind weiterhin telefonisch zu erreichen um Termine zu planen
  • Innerhalb von Eutin, liefern wir Ihnen unsere Haarpflegeprodukte kostenfrei

 

Nähere Information hier: Details
Am 23.03.2020 habe ich Sie darüber informiert, dass die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer am 22.03.2020 die Schließung aller Friseur- und Kosmetikgeschäfte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland für die Dauer von zwei Wochen beschlossen haben. Das Land Schleswig-Holstein hat daraufhin das Friseurhandwerk in die „Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus“ aufgenommen. Gemäß § 4 Abs. 2 dieser am 23.03.2020 erlassenen Landesverordnung können Dienstleister und Handwerker ihrer Tätigkeit nachgehen, sofern ein enger persönlicher Kontakt zum Kunden ausgeschlossen ist. In der Begründung zu diesem Paragraphen ist unter Abschnitt B Ziffer 2 zu § 4 Abs. 2 Unterabsatz 3 ausgeführt, dass „bei personenbezogenen Leistungen wie beispielsweise Friseuren und Kosmetikstudios der Kundenkontakt unmittelbar und notwendig für die Verrichtung der Tätigkeit ist. Diese Betriebe müssen ihre Tätigkeit einstellen.“ Die vollständige Landesverordnung finden Sie im Internet unter dem nachfolgenden Link https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200323_Landesverordnung_Corona.html Anders als im gemeinsamen Beschluss der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Bundesländer vom 22.03.2020 vorgesehen, gilt die „Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus“ bis einschließlich 19.04.2020. Dies hat zur Folge, dass die Schließungsanordnung für Friseurbetriebe für die Dauer der Wirksamkeit dieser Verordnung gilt. Dies wurde auch auf telefonische Nachfrage durch das Ministerium für Wirtschaft des Landes Schleswig-Holstein heute noch einmal ausdrücklich bestätigt. Das bedeutet, dass alle Friseurbetriebe in Schleswig-Holstein nach derzeitigem Stand bis einschließlich 19.04.2020 geschlossen bleiben müssen.

In Zeiten von der Corona-Krise, unterstützen Sie uns mit dem Kauf eines Gutscheines  und helfen bei der Überbrückung!

Gerne können Sie auch einen beliebigen Betrag auf Ihr Kunden-Konto einzahlen!

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail.

 

So ist es am einfachsten und am schnellsten :

Überweisen Sie auf das Kto. Friseur Herold, Volksbank Eutin,

IBAN: DE55213922180001075566 

mit dem Verwendungszweck "EINZAHLUNG KUNDENKONTO" und Ihr Name.

Wir verbuchen den Betrag umgehend auf Ihr persönliches Kundenkonto und Sie erhalten einen Beleg dafür per Mail zugestellt. DANKESCHÖN!


Stand: 22.03.2020

  • Aus aktuellem Anlass verzichten wir vorerst auf eine herzliche Begrüßung mit Händeschütteln oder Umarmung. Gleichwohl freuen wir uns sehr über Ihren Besuch!
  • Wir achten zur Zeit noch stärker auf intensive Hygiene sowie Desinfektion der Arbeitsmaterialien und Arbeitsplätze. Das regelmäßige Händewaschen ist bei uns ohnehin selbstverständlich.
  • Bis auf Weiteres verwenden wir Einmalumhänge und auf Wunsch werden Sie auch mit Mundschutz bedient. 
  • Wir sind bemüht einen Bedien - Platz zwischen zwei Kunden frei zu halten.
  • Zur Sicherheit und in Verantwortung gegenüber unserer Mitarbeiter bitten wir Sie: Vor der Behandlung auch Ihre Hände zu waschen.

 

Warum werden Friseure nicht geschlossen?

 

Stellungnahme des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Schleswig-Holstein:

Friseurbetriebe sind als Handwerksbetriebe weiterhin zulässig und dürfen geöffnet bleiben gem. § 4 Absatz 1 der VO. Es handelt sich hier zwar um Tätigkeiten, die einen engen persönlichen Kontakt erfordern, die Friseurleistung wird aber von Bund und Ländern (anders als z. B. Nageldesigner oder Kosmetikstudios) als Grundbedürfnis eingestuft und ist deshalb trotz des nahen Kontaktes weiterhin zulässig. Dabei wird vorausgesetzt, dass die empfohlenen Hygienemaßnahmen soweit wie möglich beachtet werden (z. B. keine Warteschlangen, Abstände zwischen den Friseurstühlen, Händewaschen, etc.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Judith Rehn (Sonntag, 22 März 2020 20:20)

    Ihr lieben,
    kommt gut durch diese Zeit!!!
    Ich versuche nächste Woche telefonisch umzubuchen.
    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute
    Judith

  • #2

    Judith Rehn (Freitag, 27 März 2020 17:31)

    Bleibt tapfer!!!
    Seid weiterhin lieb gegrüßt,
    Judith

  • #3

    Dana (Freitag, 27 März 2020 22:46)

    Auch diese Krise geht vorüber. Seid optimistisch. Liebe Grüße von Dana